Screenshot (174).png

Am Donnerstag um 23:50h fuhren Manu, Fäbu, Ori und Dani ab Richtung Groningen NL. Es lagen gut 930km vor ihnen. Doch die Vorfreude war so gross das sie das locker nahmen. Um 10h kamen sie im Hotel Martini in Groningen an, das unnötige Gepäck rasch verstauen und ab die Post das Gewässer erkunden. Das Wetter war sonnig und um die 10 Grad. Beide Teams fuhren zuerst Brücken ab und konnten rasch mal Bisse verzeichnen. Fäbu hatte dann schnell mal zwei Barsche an der Angel. Beim nächsten Spot wechsel wurde kurz bei einer Flachwasserkrautzone angehalten und Bämmm erster Wurf vom Manu und ein Hecht hing. :-)  . Nach ein paar Würfen ging es weiter zu einer kleinen Brücke............. Dann hat es TOCK gemacht und der erst Holländer Zander hat sich den CiBUS 11.1 ViRiDi VENOM HS von Dani rein gezogen. Kurze Zeit später an einer grösseren Brücke das selbe nochmal aber ein schöner Barsch hat sich dieses mal denn CiBUS gegönnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach all den Brücken fuhren die Vier zu einem Polderkanal ca. 1.5m tief 3-5m breit. Dort ist nach kurzer Zeit ein Hecht bei Ori eingestiegen... leider kurz vor dem keschern aber auch wieder ausgestiegen. Es wurde dann auch mal rasch kalt mit verschwinden der Sonne. Also ab ins Hotel, Anmelden, Karten holen.

 

 

 

1. Wettkampftag

Die Groninger City war gesperrt zum angeln und max. 30km durften die Teams sich entfernen. Es war 6:30h es war kalt es war nass es war dunkel. Nicht gerade die top Angel - situation aber egal. Der gezogen Spot brachte keine Fische. Nach einer stunde durfte man diesen verlassen und sich innerhalb der 30km bewegen. Ein Werkkanal gab ein paar Bisse für alle vier aber leider blieb keiner hängen. Also ab ins Auto und los. Beim Spot angekommen haben sich die zwei Teams aufgeteilt zum mehr Fläche abfischen. Dann fing es noch an zu winden .... fest zu winden mit wenig Gewicht war der Kontakt zum Köder nicht mehr möglich... . Aber auf einmal kamen die Zander....Dani konnte 3, Manu konnte 1 und Fäbu 1 verbuchen. Spätere Zeit sogar noch ein schöner Barsch bei Dani.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als bei beiden Teams das Bissfenster weg war und sie sich wieder auf weg machten, konnte in der letzten halben Stunde Dani noch den vierten Zander fangen.  Somit waren die 4 Zander der Wertung beim Team Capere1 Safe. Zudem konnte sich Dani noch denn Tagessieg sichern :-) . Durchnässt hungrig und ausgekühlt ging es für die Vier wieder zurück ins Hotel. aber GLÜCKLICH

2. Wettkampftag

Es ging um 6.30h los. Capere1 lief Richtung Groningen Süd und Capere2 Richtung Groningen Nord. Es waren schon alle 150 Angler unterwegs, und ein grosser Angeldruck war zu spüren, da auch nur bis 12:30h geangelt werden durfte. Der erste Halt von Capere1 brachte kein Fisch, es waren viele Weissfische an der Oberfläche,aber keine Räuber. Das selbe auch bei Capere2. in kurzer Zeit kamen Fangmeldungen über Fangmeldungen rein...... aber keine von Capere1 oder 2 :-(  Dani dachte, schon wieder die verflixten Barsche.... . Als Ori und Dani einen Spot wechsel machten ging Ori entlich ein Barsch ans Band :-) . Sie freuten sich Riesig nach dem Vermessen, Fotografieren und zurücksetzten......Aber dannnnn....  falsche Karte auf dem Foto, es war die vom Vortag...... :-( .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tja Wertungsfisch ade aber um eine Erfahrung reifer ;-) 

 

Nun ja weiter gehts... und auf einmal bei Dani ein Tock... leider nur 44cm was ihnen nichts nutzte für die Wertung aber Fische waren da. 50m Platzverschiebung und bei Dani macht es TOCK Rute krumm..... " ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn die Rute krumm geht " :-) was für ein Drill .... was für Schläge in die Rute... dann kam er hoch ein Riese .... beim Messen 84cm !!!  zu diesem Zeitpunkt 3h vor Schluss der grösste der Tour, später wurde noch ein 87er gefangen. Dani konnte es nicht fassen und wahr überglücklich...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ging weiter mit auf Barsch angeln... aber keiner wollte mehr... :-( doch zu Schluss 4 Minuten vor Event Ende konnte Ori noch den Petri überreden für einen Esox...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unglaublich unglaublich.... Leider wahren die Fischgründe von Capere2 nicht so Fischreich und es gingen nur unter massige ans Band :-( .

Was Krass zu erwähnen ist das alle Fische von Dani mit dem CiBUS 11.1 ViRiDi VENOM HS gefangen wurden.

 

 

 

Es war ein Super EVENT von SPRO und alles super Leute dort. Wir vier haben uns mega wohl gefühlt.

Und hier die Ränge von 150 Anglern und 75 Teams

Teamwertung

Capere1  10. Platz

Capere2  47. Platz

Einzelwertung

Dani         6. Platz und 1.Tag Tagessieg

Manuel   84. Platz

Fäbe      86. Platz

Ori         97. Platz

Alle sind gut Platziert für diesen Internationalen Event mit Top Anglern.

Screenshot_20191110-212810_Firefox.jpg
IMG-20191110-WA0025.jpg